Immer druff auf die Ökostromspinner. Auch wenn man dafür alle Entwicklungen der letzten 5 Jahre ignorieren muss …

Och, ich kann den Vogel ja nicht dauernd ignorieren …

Das ABC von Energiewende und Grünsprech 8: Wüstenstrom - Tichys Einblick

Wieder so ein völlig einseitiger Artikel gegen diese Ökostrom-Wunschdenker-Gutmenschen, die Tichy & Co offensichtlich am liebsten für den kommenden Weltuntergang verantwortlich machen würden …

Schon bemerkenswert, wie weit man in die Vergangenheit gehen muss, um Kritik an den regenerativen Energien (in diesem Fall Fotovoltaik aus der Wüste) formulieren zu können.

2009 Desertec. 2000 Expo. Andasol (Bau 2008-2011). Zitate von 2009 und 2010. Was Aktuelleres zum drüber lächerlich machen hat man wohl nicht gefunden …

Bei Andasol wird die Argumentation relativ lustig, weil durch die Abschreibung auf den Firmenwert impliziert wird, dass das Projekt völlig aus dem Ruder gelaufen wäre und die geplanten Produktionskosten für den Strom nicht erreicht würden. Was aber Mumpitz ist. Die Abschreibung gab es, weil der Staat die garantierte Einspeisevergütung von 46 Cent/KWh gestrichen/gekürzt hat. Natürlich wird dadurch mit dem Kraftwerk VIEL weniger Gewinn erwirtschaftet werden als geplant, und deshalb muss der Firmenwert korrigiert wird. Das heißt aber nicht, dass das Kraftwerk nicht funktioniert und die Produktionskosten viel höher wären als gedacht. Eine ausgewogenere Betrachtung findet man in der Wikipedia. Kurz gefasst, weiss man nichts Genaues, aber Andasol ist auf jeden Fall kein Komplettausfall, wie man nach der Megaabschreibung denken könnte (das Argument müsste man mal gegen RWE und Eon anwenden; die schreiben gerade Milliarden auf AKW, Kohle- und Gaskraftwerke ab; bedeutet das, dass all diese Kraftwerke unwirtschaftlicher Mist waren und sind?)

Das Schlimmste am Artikel ist aber das komplette Ignorieren aller aktuellen Entwicklungen. Den Akku für die dezentrale Stromversorgung scheint es nicht zu geben. Und damit auch nicht die sehr sinnvolle Versorgung von abgelegenen Orten z.B. in Afrika über eine Kombination aus Solarzelle und Akku, um dort Strom für Kühlschrank und Licht zu haben. Die Kosten für beide Komponenten sind in den letzten 10 bis 15 Jahren mit 10-15% pro Jahr (Akku) und 15-20% (Zelle) gesunken. Und Hint hint: Dezentral heißt: Ich spare mir den Aufbau einer Strominfrastruktur, die in Deutschland immerhin gut 5 Cent/KWh zum Strompreis beiträgt (etwa 20%).

Wer auf Fehlschlägen aus 2008 oder gar 2000 rumreitet, steckt mit beiden Stiefeln im Sumpf der Vergangenheit. 2016 sieht die ganze Lage anders aus. In Dubai hat die Energiebehörde 2015 einen weiteren Tender über Fotovoltaik-Strom im Volumen von 800 MW ausgeschrieben. Das niedrigste Gebot lag bei 0,0299$, also weniger als 3 Dollar-Cents je KWh. Die Konkurrenz wunderte sich allerdings, ob das machbar ist. Die Konkurrenz selber lag allerdings auch nur bei 3,65 bzw. 3,95 Dollar-Cent. Ergo gibt es drei Angebote mit KWh-Preisen von weniger als 4 Cent/KWh, man kann davon ausgehen, dass sich nicht alle drei total verkalkuliert haben und Geld verdienen wollen, ergo die Kosten bei weniger als 4 Dollarcent/KWh liegen. (Quelle).

Oder schauen wir mal nach Indien:

Solar is now cheaper than coal, says India energy minister (4,34 Rupien/KWh = 5,8 Cent/KWh).

Interessant auch der Blick der Analysten der Deutschen Bank auf Solarstrom in Indien: India 2020: Utilities & Renewables - Make way for the Sun (PDF). Es gab 4 Tender für Fotovoltaikstrom in 2015: Die Gebote: 6,5 $cent/KWh, 5,8$c/KWh, 6,4 $c/KWh, 5,4$c/KWh). Darin noch viele weitere Zahlen: Modulkosten seit 2009 um 80% runter, Gesamtkosten (inkl. Installation, Gleichrichter, …) seit 2009 70% runter (Seite 40). Prognose für den Preisverfall 2016 bis 2020 insgesamt 30-40% (Seite 41). Teilweise werden die Produkte besser, teilweise auch einfach nur billiger.

Oder nehmen wir Sambia. Dort wurde mit Hilfe der Weltbank der Aufbau von Fotovoltaik-Stromerzeugung über 2*50 Megawatt ausgeschrieben. Das beste Gebot lautete auf 6 Dollarcent/KWh, die für 40 Jahre fix sind. Allein durch Inflation errechnet sich auf die gesamte Laufzeit gesehen ein niedrigerer Durchschnittspreis, den die Weltbank auf 4,7 Dollarcent/KWh schätzt.

Worldbank: Why Zambia’s 6 cents is more significant than Dubai’s 3 cents.

Aber nun gut, Wüstenstrom ist doof, meint der Tichy. Lasst uns doch liebe Kohlekraftwerke bauen. Oder AKWs. So Dinger wie Hinkley Point C, das unsagbar tolle AKW, das gerade in Großbritannien gebaut wird. Und weil sich das alles so super rechnet, muss man auch gar keine fiese staatliche Bevormundungsstrategien wie garantierte Strompreise garantieren. Oh wait, der Bauherr EDF bekommt ja garantierte 0,0925 Pfund/KWh (aktuell knapp 11 Eurocent/KWh). Und der Bauherr droht gerade in die Pleite zu schlittern, weil die Baukosten VÖLLIG aus dem Ruder laufen. Das ist bestimmt die Zukunft, according to Tichy & Co. Noch geiler wird Atomkraft noch, wenn man sie in Ländern wie dem Sudan baut. Es wundert mich nicht, dass der Autor bei Tichy nicht einmal den Ansatz eines Problemes mit Atomkraft im Sudan zu sehen scheint. Was soll dabei schon schief gehen? Ein AKW im Sudan, todsichere Idee …

Nein nein, ich will die ersten 7 Teile der Serie bei Tichy nicht lesen … Sonst muss ich noch sieben weitere Artikel schreiben …

Zur Klarstellung: Ich bin kein blinder Verfechter der Fotovoltaik. Vor allem war ich nie ein Verfechter von Fotovoltaik im relativ sonnenarmen Deutschland. Und über die aus meiner Sicht jahrelang viel zu hohe Fotovoltaik-Förderung in Deutschland habe ich zigfach gemeckert. Und schon 2010 einen Vorschlag gemacht, wie man diese marktgerecht anpassen sollte VORSCHLAG: EINSPEISEVERGÜTUNG FÜR EEG DYNAMISCH UND AUTOMATISCH ANPASSEN. Allerdings: Wir sind jetzt im Jahr 2016. Für Fotovoltaikstrom gibt es maximal 12,31 Cent/KWh, für größere Anlagen, die nicht auf dem Dach sind, nur noch 8,53 Cent/KWh. Vorsichtig formuliert: Das sind Kosten, die niemanden mehr umbringen werden. Die Probleme hatten wir 2009 und 2010, als wir teilweise 7 Gigawatt neue Kapazität Fotovoltaik ans Netz angeschlossen haben und dafür 30-40 Cent/KWh bezahlt haben. Aber wie gesagt, heute ist 2016. Und da ist "Wüstenstrom" alles andere als die dämliche Idee, zu der Tichy sie gerne machen möchte …

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore