Analysten und ihre Prognosen ...

Es gehörte zu meinen Lieblingslästereien (ich hatte damals nur noch kein Blog) zu behaupten, dass man jeden Analysten durch einen semintelligenten Durchschnitt ersetzen kann. Also wenn man die Aktienkurse für's nächste Jahr prognostiziert, nimmt man einfach die durchschnittliche Steigerung der letzten 10 Jahre und rechnet die auf den aktuellen Kurs drauf. Oder beim BIP nimmt man einfach den Wert vom aktuellen Jahr. Denn auch beim BIP schaffen es die Volkswirte nie, eine Rezession oder ein Überschießen wie 2000 richtig vorauszusagen. Auch dieses Jahr wird immer weiter heraufgesetzt.

Jetzt haben zwei Wissenschaftler die Zinsprognosen von 700 Analysten mit einem dummen Fortschreiben des aktuellen Zinssatzes verglichen. Und die Durchschnittsprognose der Analysten ist sowohl für eine 3-Monats- als auch die 12-Monatsvorhersage schlechter als einfach der aktuellen Wert fortzuschreiben. Autsch. Da fragt man sich wirklich, wofür die ihr Geld bekommen.

Naivität als Prognoseverfahren

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore