Absicherung über Optionen kostet Performance ....

... wenig überraschende Erkenntnis. Aber das Ausmaß ist schon beeindruckend! Wer sein Aktiendepot permanent über Optionen absichert, verliert von 12 Prozent auf 5(!). Damit liegt man auf dem Niveau von Bonds.

Eigentlich nicht sonderlich überraschend, denn wenn man nur ansatzweise an effiziente Märkte glaubt, muss eine komplette Absicherung von Aktien das Niveau genau auf dieses Niveau drücken. Ansonsten könnte man ja risikolos Geld verdienen; man müsste nur sein Geld in Aktien stecken, alles absichern und reich werden.

Insbesondere die Anmerkung, dass man sein Depot lieber über Diversifikation auf ein niedrigeres Risikoniveau ziehen sollte, kann ich nur hundertprozentig unterschreiben. Das Thema Diversifikation wird komplett unterschätzt. Weder Emerging Markets oder Rohstoffe noch Hedge Fonds (insbesondere Alpha-orientierte Investments) werden genügend eingesetzt. Die Privatanleger denkt halt weiterhin nicht an ein Portfolio als ein ganzheitliches Gebilde, sondern als einen Ansammlung von Einzelinvestments. Den Angeber, der auf der Party mit 145 Prozent Plus bei seinem letzten heißen Tipp erzählt, kennt wohl jeder, den Anleger, der den DAX 3 % outperformt hat und dabei 3% weniger Vola hatte, kennt wohl niemand. Zumindest ich nicht.



Das Börsen Weblog: Optionen-Absicherungen schaden der Performance

powered by performancing firefox

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore