Tolles Alpha-Zertifikat auf eine Dividendenstrategie

Hmmmm.

Man nehme den DivDAX, indem die Papiere aus dem DAX stecken, die die höchste Dividendenrendite haben. Und vergleiche diesen mit dem DAX. Sollte der DivDAX besser sein als der DAX (genau darf er sogar 2 % schlechter sein), bekommt man nach einem Jahr 112 Prozent zurück. Das ganze geht ein paar Jahre so weiter, aber darum geht es hier nicht.

Als ich den Bericht im Zertfikatejournal über dieses Papier von der Credit Suisse gelesen habe, dachte ich: Geil, das ist die Lizenz zum Gelddrucken, schließlich ist die Dividendenstrategie sehr sehr häufig besser. Aber wie heisst es so schön: There's no such thing as a free lunch.

Der Trick (der an Vera****e) grenzt: Der DivDAX kommt als Kursindex OHNE Berücksichtigung der Dividenden, der DAX als Performance-Index MIT Berücksichtigung der Dividenden. Geil: Beim Index, bei dem die Dividenden wichtig sind, werden die rausgerechnet.

Ein Fakt aus meinem Gedächtnis ohne Quelle: Die Dividendenstrategie ist ungefähr genausoviel besser wie die Dividende höher ist. Anschaulicher: Beträgt die Dividendenrendite des DivDAX 5% und die des DAX 3%, wird der DivDAX langfristig im Schnitt 2 % besser performen (natürlich auf vergleichbarer Basis, also DivDAX Performance-Index gegen DAX Performance-Index)

Die ISIN des Papiers, zu dem ich bei dieser Konstruktion nicht raten kann, ist DE000CS0AHT0.


Analysen & Hintergründe - Aktien - Investor - FAZ.NET - Alpha-Zertifikate: Dividendenstrategie ohne Dividende

powered by performancing firefox

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore