Musterdepot: Yen Stop-Loss erhöht.

Die Spekulation läuft gut bisher. Der Yen steigt massiv. Die von mir oft angesprochenen Carry-Trades werden offensichtlich im großen Stile aufgelöst. Für die Rückzahlung braucht man Yen. Durch die Nachfrage steigt der Kurs.

Ich halte das ganze noch nicht für beendet. Dafür sind in den letzen 1,5 bis 2 Jahren viel zu große Summen über die Carry-Trades gelaufen. Das kann eine kräftige Spirale in Gang setzen, denn fast niemand hat sein Risiko gesenkt als die Volatilitäten zurückgingen. Man hat die niedrige Vola genutzt, um sein Risiko noch weiter nach oben zu schieben. Jetzt ist die Vola wieder da und auf einmal müssen alle ihr Risiko senken.

Das Dumme an der jetzigen Situation ist IMHO vor allem eines: Die Finanzierung über den Yen ist eine sehr verbreitete Geschichte. Es müssen eine ganze Reihe Anleger jetzt Positionen auflösen, obwohl die Position an sich noch in Ordnung ist. Denn die Finanzierungsseite ist auf einmal das Problem. Man hat ja in Yen Geld geliehen, um statt 5% Zinsen nur 2% Zinsen zahlen zu müssen. Jetzt hat der Yen aber schon ca. 5% vom Tief aus zugelegt und hat damit den Zinsvorteil von fast zwei Jahren in einer Woche aufgefressen.

Wie verbreitet das ganze ist, sieht man an der Breite des Einbruchs. Stabil sind nur die Anleihen und Öl. Selbst die als Fluchtwährung geltenden Edelmetalle haben in der letzten Woche deutlich nachgegeben, was ziemlich untypisch ist.

Aber zurück zum Subject: Stop-Loss für den Yen-Call auf 4,40 erhöht. Damit sollte diese Position im sicheren Bereich sein (Kauf zu 4,21).

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore