US-Immo-Update: :-(

Diesmal ohne Hedgefondsverweise ...

Nur mal exemplarisch eine der Nachrichten aus den Unternehmen, die sich mit dem Bau von Immobilien befassen:

KB Home: Umsatzrückgang von 36%, tiefrote Zahlen (minus 149 Mio. von plus 205 Mio. im Vorjahresquartal), schwache Nachfrage, Preisrückgang um 8%, kein Ausblick auf's Gesamtjahr, weil zu vage.

KB Home swings to loss on tough market

Und einen schönen Blick auf's Ganze bei Econbrowser:

Lagerbestände auf neuen Hochs, permanente Abwärtskorrekturen der Vormonatszahlen, Zahlen für 2007 scheinen schlechter zu werden als selbst Mega-Bären vor ein paar Monaten noch dachten, etc. pp.

Was mich alles nicht wirklich überrascht. Die Argumentationskette, die ich hier oft vertreten habe, war einfach zu logisch. Wenn solche großen, schwerfälligen Märkte wie der Immobilienmarkt erstmal drehen (und es nicht ein einziges Anzeichen für eine Wende gibt), fängt sich sowas nicht in ein paar Monaten und ist einfach vorbei. Das dauert länger und wird übler. Und dafür braucht man eigentlich nicht einmal eine Argumentation, man muss einfach nur in die Vergangenheit anschauen und schnell sieht man, dass die Krisen eher 2 Jahre als 6 Monate dauern und die Preisrückgänge um die 10% liegen und nicht bei 2 Prozent.

Henry Blodget (ja, DER Blodget) hat übrigens einen schönen Vergleich zwischen der Situation 2000 (Blodget als Analyst für Hightech-Aktien) und der aktuellen Situation eines Immobilienanalysten gezogen. Keiner konnte sich 2000 vorstellen, was die drei Jahre später dann gebracht haben, und offenbar kann sich auch heute kein Analyst in den Immobilienmärkten einen richtigen Rückgang vorstellen. Lesenwerter, kurzer Artikel: NAR: Don't Worry, Housing Prosperity Just Around Corner

Was ich in meinen Prognosen und Schätzungen noch nicht drin habe, ist ein möglicher "Credit Crunch". Also eine extrem zurückhaltende Neuvergabe von Hypothekenkrediten. Einen Kredit bekäme dann nur noch, wer über exzellente Bonität verfügt und eine Immobilie in bester Lage zu einem richtig fairen Preis kaufen kann. Der Rest schaut in die Röhre. Der Markt für Kredite in den niedrigeren Qualitätsklassen dürfte spätestens nach den ersten Krisen bei den Hedgefonds (Mist, doch wieder Hedgefonds gesagt), die bisher das Risiko übernommen haben, komplett im Eimer sein. Wenn man bedenkt, dass 2005 etwa die Hälfte der neuen Hypotheken genau aus diesem Subprime-Markt kamen, weiss man, wie stark die Nachfrage nach Häusern noch einbrechen kann.

Housing's struggle continues

In Zusammenhang mit dem oben geschriebenen und den enttäuschenden Auftragseingängen hat Econbrowser seinen Indikator für die Konjunkturaussichten wieder zurück auf :-( gestellt. Endlich sind der Professor und ich wieder einer Meinung ;-)

Kommentare :

  1. Also - kaufen wir vorerst keine Immobilien in den USA (übrigens wohl auch in Spanien)... Dafür aber Aktien!?

    Ach - die Aktien: in der Tat würde mich überraschen, wenn wir nicht einknicken an den Börsen. Kein Crash oder Baisse, aber ich habe so ein Gefühl, dass die Investoren in den nächsten einigen (wenigen) Monaten keine ausreichende Zuversicht (Nachfrage) entfalten werden können...

    AntwortenLöschen
  2. Man wird sehen ...

    Börsen reagieren selten so wie erwartet. Da können die Nachrichten ruhig schlecht sein, wenn die Stimmung noch schlechter ist, kann es durchaus nach oben gehen.

    Allerdings sehe ich die größte Gefahr in der Bewertung und der langfristigen Perspektive. Die Gewinnmargen sind am oberen Rand und die Anleiherenditen haben auch angezogen. Aktien sind NICHT mehr preiswert. Die Gewinne werden nicht mehr viel weiter steigen (in der Finanzbranche haben wir das Hoch wahrscheinlich schon gesehen) und das Aktien-KGV im Vergleich zum Anleihen-KGV ist auch nicht mehr niedrig.

    Ich kann es niemandem verdenken, wenn er sich jetzt eine 5-jährige Anleihe ins Depot legt und sich die sicheren 25 % einsteckt.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore