Asien bricht ein ...

Ziemlich verspätet erwischt es jetzt auch Asien und als letzte Börse China.

Grund sind Gerüchte über Problem beim größten US-Immobilienfinanzierer Contrywide Financial, die die Wallstreet gestern im späten Handel doch wieder kräftig ins Minus trieben. Countrywide war schonmal in der Diskussion, bisher haben sich die Befürchtungen noch nicht bestätigt.

Die japanische Notenbank hat wieder Liquidität in den Markt gepumpt. Der Yen legt wieder kräftig zu.

Asien erlebt schwächste Phase seit 9/11

Der DAX sieht übel aus, aber 7300 *könnten* eine Basis für eine Stabilisierung geben.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore