Inverse Zinskurve - Der gute Indikator

... für etwas Schlechtes - die nächste Rezession ...

Jetzt auch mal richtig wissenschaftlich:

“We find that a simple model for predicting recessions that uses only real-time yield curve information would have produced better forecasts of recessions than the professional forecasters provided,” Rudebusch and Williams said.

Kurz: Sind die kurzfristigen Zinsen höher als die langfristigen, ist das ein besserer Indikator für die nächste Rezession als alle ach so schlauen Volkswirte ...

Fed Paper Looks at Yield Curve-Recession Connection

Ich denke immer noch über eine Rezessionswette nach.

Kommentare :

  1. Hi,

    mich würde interessieren, welchen Vorhersagehorizont Du siehst für den "Frühindikator"?

    Und welche Ursachen die Zinsinversion Deiner Meinung nach bedingen?

    Gruß
    Bernhard

    AntwortenLöschen
  2. Zeithorizont grob: 6 bis 18 Monate.

    Ursache für die Zinsinversion sind natürlich die Notenbanken, die am kurzen Ende die Zinsen erhöhen. Meistens zu spät, deshalb meistens zu kräftig. Würden die Notenbanken früh genug reagieren, müssten die Zinsen nicht so weit steigen, das es zu einer Inversion kommt.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore