Citigroup hat 100 Milliarden off-balance versteckt ...

Barry Ritholtz wies (wie so oft) als einer der Ersten darauf hin, dass wir aktuell bei den Banken das Gleiche sehen wie vor ein paar Jahren bei Enron. Die Unternehmen packen bestimmte Geschäfte nicht in die Bilanz, sondern parken die außerbilanziell.

Ich habe mich zu dem Thema auch schonmal geäußert und mich sehr enttäuscht (und überrascht) davon gezeigt habe, dass jetzt schon wieder die gleichen Fehler begangen werden wie erst vor ein paar Jahren. Eigentlich hat man nach so gravierenden Exzessen eine Generation lang Ruhe ...

Ok, worum geht's?

Die Citibank hat die satte Summe von 100 Milliarden Dollar in einem sogenannten SIV (special investment vehicle) geparkt. Genauso wie die WestLB, wie die SachsenLB oder die IKB. Außerhalb der Bilanz, außerhalb der Prüfungen. Wie damals bei Enron.

100 Milliarden sind eine ziemlich große Summe, auch für die Citibank. Risiken sind nicht bekannt, es kann also munter drauf los spekuliert werden.

Citigroup reportedly has $100 billion in SIVs

Update (15:15):

Kapitalmarktexperten haben die Meldung auch (auf Deutsch): Sollte uns das Sorgen bereiten?

Update (9.9.07):

Die FT hat eine Analyse zur Situation. Die Citibank sagt natürlich: Kein Grund zur Sorge, alles beste Qualität. Die Kurse der SIVs sagen was anderes: Wertverluste von bis zu 20%. Beste Qualität?!?

But look at the filings with the London Stock Exchange and you will see that Citi’s SIVs have seen declines in portfolio net asset value of 17-20 per cent in the past few months. That doesn’t quite sit comfortably with Stephens and Burrows assertion that “asset portfolios are performing well”.


SIVs in the Citi

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore