Immobilienkrise: Die Lage in Spanien

Die US-Situation beobachte ich ja schon länger, so langsam wird aber auch die Lage in Europa spannend.

Spanien, England, etc.

Die FTD hat einen spannenden Artikel über die Lage in Spanien. Die darin enthaltenen Zahlen sind teilweise der blanke Horror. 15% Leerstand, Haushalts-Verschuldung bei 117% des Jahreseinkommen, unglaublicher Bauboom (800.000 neue Wohnungen in Spanien, soviel wie in Italien, Frankreich und Deutschland zusammen). Dass die Spanier fast ausschließlich über variabel verzinste Kredite finanziert haben, schrieb ich ja schonmal. Und jetzt fressen die steigenden Zinsen alle Einnahmen der spanischen Haushalte auf. Noch ist die Quote der überschuldeten Haushalte gering, aber das wird wohl nicht so bleiben.

Spanischer Bauboom am Ende

1 Kommentar :

  1. Meine Nachbarn, die nach Spanien ausgewandert sind und für ne Woche nochmal hier waren, haben mir eben berichtet, dass sie letztes Jahr eine 100qm Wohnung für 280.000 € gesehen haben. Mittlerweile kostet die Wohnung "nur noch" 180.000 €. Übel.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore