Und der Ackermann ist mit minus 2,2 Milliarden dabei

Nur einen Monat nach Ackermanns Gemoser über die mangelnde Risikokontrolle der Konkurrenz muss der Chef der Deutschen Bank selber 2,2 Milliarden Sonderbelastung verkünden.

Clever wie er ist, wählt er den Tag mit der niedrigsten Aufmerksamkeit: Den Tag der Deutschen Einheit. Keine ARD-Börse, morgen vielfach keine Tageszeitung, ... Ich habe sogar gerade extra die Tagesschau angesehen und siehe da: Die brachte die Nachricht nicht. Clever, der Ackermann.


Deutsche Bank im Strudel der Finanzkrise

Aber auch bei der Deutschen Bank reicht der massive Verlust mit den Subprime-Hypotheken nicht aus, um das Quartal in die roten Zahlen zu ziehen. Insgesamt zeigt sich damit, wie profitabel die Branche ist, was ihr aber auch eine gewisse Stabilität gibt.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore