US-Verbraucher: Der Knackpunkt für die Wirtschaftsentwicklung

Die Argumentationskette ist logisch:

Hauspreise steigen, die Verbraucher fühlen sich gut und konsumieren, zum Teil auf den in den USA üblichen Kreditkartenkrediten, zum Teil auch einfach über eine erhöhte Hypothek (der gestiegene Hauspreis gibt es ja her). Jetzt ist diese Kette unterbrochen. Die Hauspreise steigen nicht mehr, im Gegenteil, sie sinken sogar. Damit fehlt den Verbrauchern nicht nur das zusätzliche Geld, nein, sie müssen sogar das machen, was man normalerweise ja schnellstmöglich versucht: Die Hypothek tilgen. Einige werden sich einschränken und das schaffen, einige werden auch schlicht in die Zwangsversteigerung rutschen.

Unabhängig davon werden die Auswirkungen auf den Konsum aber spürbar sein. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie und wo sich der US-Verbraucher jetzt noch zusätzlich verschulden kann, bzw. will. Der Credit Crunch trägt einen Teil bei, die Aufälle auf Kreditkartenzahlungen steigen schon. Ganz nebenbei frisst die Inflation einen Teil des Einkommens auf, auch wenn uns die offiziellen Statistiken immer was anderes vorrechnen wollen. Der Preisanstieg bei Lebensmitteln und Energie fehlt zwar in der Kernrate der Inflation, das Geld fehlt aber trotzdem im Portmonee des Verbrauchers.

Diese Erkenntnis scheint sich langsam herumzusprechen. Das Verbrauchervertrauen kam in der letzten Woche wieder schwach. (Es waren zwar nicht die von mir bevorzugten Zahlen des Conference Boards, aber der Gleichlauf der Zahlen ist in letzter Zeit hinreichend hoch)

Sollte sich das nicht ändern, kann nur eine deutliche Abschwächung der Wirtschaft kommen. Weil der US-Verbraucher für etwa 72% der Wirtschaftsleistung verantwortlich ist und weil die wichtigste Phase des Jahres, das Weihnachtsgeschäft, vor der Türe steht. Und hier deuten sich keine guten Zahlen an.

Goodbye, expansion; hello, recession

Barry Ritholtz fasst das auch noch mal alles schön zusammen und fragt sich, ob die stark gefallenen Einzelhandelsaktien vielleicht schon wieder ein Kauf sind. Im Moment sieht es nicht so aus. Die Banken haben auch einige deutlich zu früh angefasst.

Barry RitholtzAre Retail Stocks Bargains?

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore