Jetzt sinken die Immobilienpreise auch in Großbritannien

So schnell wie die US-Immobilienkrise Wellen auf den Finanzmärkten geworfen hat, so langsam ist das Durchsickern auf die gesamte Wirtschaft und so langsam breiten sich die weltweiten Wellen aus.

Aber England und Spanien stehen schon lange ganz weit oben auf der Liste der gefährdeten Länder. Weil sie wie die USA auf dem gleichen explosiven Pulverfass mit massiv gestiegenen Preisen und unsolider Finanzierung sitzen.

Immobilienkrise erfasst England

In England lässt sich das Thema jetzt nicht mehr weg diskutieren. Die Fastpleite von Northern Rock zeigte es schon an, die Immobilienpreise folgen jetzt. Die Immobilienpreise sinken jetzt schon im dritten Monat hintereinander und das mit zunehmender Geschwindigkeit. Das November-Minus betrug 1,1%, für einen Monat ziemlich viel.

Ich bin gespannt, wann die Krise in Spanien offen zu Tage tritt. Auch da steckt im Pulverfass die selbe Mischung, wir werden es wohl nur später erfahren, weil die Statistik dort nicht so viele und so zeitnahe Zahlen herausspuckt wie im angloamerikanischen Raum.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore