EZB gibt unbegrenzt Liquidität in den Markt - 350 Milliarden!

UNBEGRENZT. So viel wie die dauerflennenden Banken wollen.

Das gab's IIRC noch nie.

Das Geschäft läuft über den Jahreswechsel bis zum 4.1. Der Zins beträgt 4,21%. Jeder der diesen Zins bietet, bekommt soviel Geld wie er haben will. Die EZV schätzt den Bedarf auf gut 260 Milliarden Euro.

Es ist zwar, das darf man nie vergessen, nur ein Kredit, aber trotzdem ist das schon ein drastische Maßnahme.

Vielleicht wollen die Banker von der EZB aber auch nur in Ruhe ihre Weihnachtsferien genießen und stellen deshalb auf jeden Fall genügend Liquidität zur Verfügung.

EZB kündigt Geldschwemme an

Update (14:01):

Die Banken haben die unglaubliche Summe von 350 Milliarden Euro abgerufen. Wow! Dagegen waren die ganzen Geschäfte aus der ersten Welle der Liquiditätskrise ja Peanuts.

ECB allots $501 billion in short-term funding

Kommentare :

  1. Ich meine, im 4. Quartal 1999 gab's das schon mal, aus Angst vor dem großen Y2K Crash. Es wurden zwar nicht so viele Mittel abgerufen, aber zur Beruhigung hatte die EZB auch damals die Schleusen geöffnet. Der Y2K Crash blieb zwar aus, aber wie es weiterging wissen vermutlich die meisten.

    AntwortenLöschen
  2. Lt. meinen Aufzeichnungen ist richtig, dass es sich um die höchste Zuteilung seit Anfang 2004 handelt. Allerdings war das von Banken angefragte Volumen deutlich niedriger als Mitte August bzw. September. Da wurde in der Spitze für 440 Mrd EUR geboten. Diesesmal vor Ulimo "gerade" 377 Mrd EUR.

    Und z.B. im letzten Tender 2006 wurden 331 Mrd EUR zugeteilt. Da sind 17 Mrd mehr vor dem Hintergrund der Turbulenzen nicht zuviel ;)

    Die wöchtentliche Tenderstatistik unter: http://www.bundesbank.de/gm/gm_tender_haupttender.php

    AntwortenLöschen
  3. Aber ist das jetzige Geschäft nicht etwas anderes, weil es sich um einen Sondertender handelt? Oder ist das gar nicht der Sondertender, der letzte Woche angekündigt wurde?

    AntwortenLöschen
  4. Nein das war noch nicht der am 12.12.07 angekündigte Sondertender. Die im Artikel beschriebenen 350 Mrd waren die sogenannte Hauptrefinanzierungfazilität. Mit der Besonderheit 2 Wochen Laufzeit statt 1 Woche. Außerdem gab es noch die EZB-Mitteilung: "Zusatzinformation zum aktuellen Hauptrefinanzierungsgeschäft (Valuta:
    19.12.2007)stellen wir hiermit klar, dass Gebote für das
    Hauptrefinanzierungsgeschäft (Tender-ID: 20070090) zu einem Bietungssatz
    von 4,21% voll zugeteilt werden." Mit anderen Worten ein Freifahrtschein für alle. Einzige Auffälligkeit war die Bietungsspanne von 4,00 - 4,45%.
    Die am 12.12. angekündigte Aktion soll kaum größer als 25 Mrd USD werden. Damit sich EU-Banken Dollarfazilitäten beschaffen können. Wenn ich das richtig verstanden habe.

    AntwortenLöschen
  5. Ah, danke für das Update.

    Die EZB hat auch schon wieder über 100 Milliarden Euro der Liquidität am folgenden Tag dem Markt entzogen.

    Scheinbar nähert sich die EZB jetzt iterativ dem wirklichen Liquiditätsbedarf ... Das sind schon außergewöhnliche Zeiten ...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore