US-Rezessionswahrscheinlichkeit 65,5%

Sehr interessant, weil da einige Indikatoren untersucht werden, vor allem auch solche, die zu oft anschlagen. Der kombinierte Indikator daraus hat allerdings noch kein einziges Fehlsignal geliefert und jede Rezession vorhergesagt ...

Ich sage ja immer noch: Die Zinskurve ist DER entscheidende Parameter. Sobald man den mit einem zweiten guten Indikator kombiniert, hat man schon eine verdammt gute Kristallkugel. Wahrscheinlich eine, die die Chefvolkswirte der Welt um Längen schlägt.

Probing the Probabilities of a 2008 Recession

Der Artikel sollte eigentlich noch gar nicht erscheinen, denn ich wollte noch einen weitern Link hinzufügen. Aber Blogger.com hat immer noch das Problem, das bei falschem Fokus die Return-Taste keine neue Zeile einfügt, sondern den Artikel (ohne Nachfrage) wegschickt.

Es sollte noch auf folgenden Link hingewiesen werden.

Wonk Attack: Interest Rate Spreads & LEIs.

Darin habe ich den ersten Hinweis auf den oben verlinkten Rezessions-Indikator gefunden. Der heisst übrigens Kasriel Rezession Warn-Indikator (KRWI).

Der interessante Input ist eine inflationsbereinigte Geldbasis. Die Geldbasis wird von der Fed berechnet und das Interessante daran ist, dass diese Geldbasis *schrumpft*. Was bei zweistelligen Wachstumsraten der Geldmenge einigermaßen verblüffend ist. Die Kurzinterpretation ist einfach: Es wird im Moment schneller Geld vernichtet (z.B. durch Subprime Abschreibungen) als die Notenbank Geld druckt. Diese Geldbasis wird dann noch um die Inflation bereinigt. Zusammen mit den Leading Indicators gibt das einen ziemlich guten Rezessionswarner.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore