American Express spürt den Konsum auf Pump

Die Pumpe funktioniert noch, aber das Wasser ist alle ...

American Express spürt jetzt die Auswirkungen des jahrelangen Konsums auf Pump seiner Kunden. Und dass die US-Eigenheimbesitzer zunehmend anfangen, ihre Immobilie über die Kreditkarte zu finanzieren. Lieber mit der Kreditkartenzahlung im Rückstand als mit der Hypothekenrate (denn da ist das Haus weg), ist die Überlegung dahinter wohl.

Die Auswirkungen sind aber noch begrenzt. Die 440 Millionen Dollar tun American Express nicht wirklich weh, das entspricht etwa 20% des Gewinns (statt 87 cent pro Aktie jetzt 70 bis 72 Cent).

Von einem Strudel zu reden, finde ich zu früh. Obwohl Entwarnung auch nicht angesagt ist, denn so langsam aber sicher sehen wir das, was ich so gerne "Durchsickern in die Realwirtschaft" nenne.

Die Finanzkrise war nur der erste Akt. Der zweite Akt (Verbraucher, die kein Geld mehr haben + Banken, die kein Geld mehr verleihen) hat gerade begonnen.

NZZ: Auch Kreditkartenfirmen im Strudel der Finanzkrise

Update: Geht's noch etwas reißerischer, liebe WiWo? WiWo: Finanzkrise bedroht Kreditkartenanbieter Also wenn jetzt jeder Gewinnrückgang um 20% eine Firma gefährdet, dann aber Gute Nacht! Die Pleitewelle möchte ich nicht miterleben ...

Eine viel realistischerer Artikel mit besserer Überschrift findet sich bei Marketwatch: Putting it on plastic. Hauptgrund: Die Kreditkartengesellschaften sind es gewöhnt, mit dem Ausfallrisiko umzugehen. Wahrscheinlich hat niemand auf der Welt einen so guten Einblick in die Finanzstruktur und die Bonität der Verbraucher.

Jetzt mag man einwenden, dass das bei den Banken auch so sein sollte. Ist es IMHO auch, *aber* das Problem waren ja weniger die Kredite, die in den Bilanzen der Banken geblieben sind, sondern die Kredite, die von Vermittlern abgeschlossen und direkt weiter verkauft wurden. Hier kam es nicht mehr auf das Risiko an und deshalb wurde auch ohne jede Risikobetrachtung an Jan und Jupp ein Kredit vergeben.

Nicht falsch verstehen: Ich schätze schon, dass auch eine Menge Kartenkredite über die Wupper gehen werden. Ich glaube auch, dass sich die US-Verbraucher deutlich einschränken müssen und dass das der Auslöser für die nächste Rezession werden wird. Ich glaube aber *nicht*, dass die Kreditkartengesellschaften vor einem ähnlichen Desaster stehen wie die Immobilienbranche.

1 Kommentar :

  1. Mich würde ja mal interessieren, wie sehr American Express diese Entwicklungen im Vergleich zu anderen Kreditkartengesellschaften spürt. Geht es da allen gleich oder gibt es Unterschiede? AmEx hat ja seit Jahren schon generelle Imageprobleme es sei denn es geht um ihr hochgelobtes Bonusprogramm.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore