Hasse mal 'ne Milliarde?

Morgan Stanley: "Ambac mag Probleme bekommen, die 1 Milliarde zu besorgen".

Ach was!

Wenn die Konkurrenz schon 14% Zinsen zahlen muss ...

Morgan Stanley hält die gestern gemeldeten Verluste von 3,2 Milliarden (US-Kreditversicherer: 33 Dollar Verlust pro Aktie) für den Best Case, im Worst Case könnte sogar 11 Milliarden anfallen.

Puh, forget it.

Die haben eigentlich keine Chance mehr. Man kann nicht gleichzeitig Triple A geratet sein und 14% Zinsen bezahlen. Das geht nicht. Die Kapitalkosten bringen die um.

Und ohne Triple A ist das Geschäftsmodell beendet. Ich kann dazu nur auf ein Zitat verweisen, das ich hier schonmal gebracht hatte: "Darf ein Geschäftsmodell ein Triple A Rating bekommen, das sofort in sich zusammenbricht, sobald das Triple A Rating verloren geht?" Eigentlich nicht, aber das ist nur meine Einschätzung.

Wenn die US-Regierung/Fed/Finanzaufsicht etwas Sinnvolles machen wollen, *müssen* die die Kreditversicherer auffangen, bzw. auffangen lassen (von einer Bank).

Die Kreditversicherer haben *unglaublich* viel Einfluss, weil sie (trotz der eigentlich recht kleinen Firmen) riesige Beträge versichert haben. Der Zusammenbruch einer einzigen Firma könnte leicht das Ende des Triple-A-Ratings von 50 oder 100 Milliarden Anleihen bedeuten. Mit genau den Auswirkungen, die das bei den CDOs auch hatte: Keiner kennt das Risiko (das Triple A Rating auf dem Briefumschlag ist weg und das was in dem Brief steckt, hat sich niemand wirklich angeschaut), daher will die Dinger niemand mehr haben und der Markt bricht komplett zusammen.

Marketwatch: Ambac may struggle to raise new capital: analysts

Die ganze Geschichte, u.a. mit einer Beschreibung des Geschäftsmodell findet sich in meinen älteren Artikeln zum Thema MBIA.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore