Ich sag dazu nix mehr ... MBIAs Rückversicherer platt

Wer jetzt gedacht hat, man hätte das Gewurschtel und die Weiterverkauferei mal so langsam durchschaut, tja, Essig.

Das ganze ist wirklich eher Domino-Day, nur dass keiner einen Überblick über die Dominosteine hat, weil die in 1624 unterschiedlichen Zimmern stehen und jeder Stein nicht einen umwirft, sondern direkt mehrere. Kurz: Chaos pur.

OK, den ersten Namen kennt ihr schon: MBIA - ein Kreditversicherer.

Wie eigentlich jede Versicherung hat sich MBIA auch bei einem Rückversicherer abgesichert. Den zweiten Namen kennt ihr aber wahrscheinlich nicht, ist auch nicht wichtig, die gibt's bald nicht mehr ;-) ChannelRe, mit Sitz auf den Bermudas, hat schlappe 8 Milliarden Dollar Risiko von MBIA rückversichert. 3,3 Milliarden hat MBIA abgeschrieben und (mindesten) ein Teil davon ist bei ChannelRe (rück-)versichert. Wieviel genau ist egal, weil ChannelRe schon zugegeben hat, dass die fällige Zahlung nicht geleistet werden kann.

ChannelRe wurde übrigens nur gegründet, um die Risiken von MBIA rückzuversichern. MBIA ist zudem noch mit 17% daran beteiligt.

Das ist an sich schon eine Konstruktion, die ein leichtes Geschäckle hat. Was ich aber viel schlimmer finde: Die essentielle Funktion eines Rückversicherers ist es, Risiken zu verteilen. So dass ein Orkan in Europa nicht die gesamte europäische Versicherungswirtschaft zerlegt. Oder ein Erdbeben in Japan die japanische Versicherungswirtschaft. Nein, solche Risiken landen bei der Münchner Rück, bei der SwissRe, bei Berkshire Hathaways Rückversicherung, etc. pp. Weltweit bei jedem ein wenig und daher ist das verkraftbar. *Das* ist die volkswirtschaftliche Funktion der Rückversicherer und deren Existenzberechtigung.

Wenn jetzt aber eine Rückversicherung nur *ein* Risiko von *einer* Gesellschaft versichert, welchen Sinn soll das machen? Keinen, und das sieht man gerade ... Das sieht schlicht nach "Bilanztuning" aus. MBIA hat die Risiken nicht mehr in der Bilanz, sondern der Rückversicherer. Werden die Risiken aber in hinreichender Höhe akut, sind die Risiken am Ende doch wieder in der Bilanz von MBIA.

MBIA woes exacerbated by ChannelRe crisis


Die ganze Geschichte, u.a. mit einer Beschreibung des Geschäftsmodell findet sich in meinen älteren Artikeln zum Thema MBIA.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore