Investor-Sentiment als Indikator: Ich bleibe skeptisch

Taugt das Investor-Sentiment etwas für die Prognose der Aktienmarktentwicklung?

Im Prinzip ja, sagt zumindest die plausible Überlegung: Kaufen, wenn die Stimmung schlecht ist. Das Problem: Welche Zahl nimmt man. Noch schlimmer: Alle, die schonmal wissenschaftlich untersucht wurden (also nicht nur mit Onkel Goldbergs Märchen überprüft wurden), haben versagt.

Jetzt der UBS/Gallup-Sentiment-Indikator: Aussagekraft Null. (OK, fast Null). Wenn man monatliche Änderungen untersucht, ist das schlicht nicht signifikant, schlimmer: es sagt eigentlich fast gar nichts aus. Statistisch genauer formuliert erklärt der Sentimentindex nur 6% der Bewegung des nächsten Monats.

Und auch ob das über längere Zeiträume funktioniert, bezweifle ich.

Man muss sich im verlinkten Artikel mal den Chart anschauen. Und beachte dabei die beiden Hochpunkte im Index im Februar 2002 und im Februar 2004. Beide Mals erreichte der Sentiment Index Werte von 110 bis 120. Einmal ging es nachher über 30% weiter nach unten, 2004 legte der Markt eine kurze Verschnaufpause ein und stieg anschließend noch drei Jahre kräftig weiter.

January 8, 2008 - Update: The UBS/Gallup Measurement of American Investor Optimism

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore