Applaus! Applaus! Applaus!

Die Profis haben es jetzt auch gemerkt ...

Es erwartet nun zum ersten Mal eine Mehrheit der vom WSJ befragten Analysten eine Rezession in den USA. Die Wahrscheinlichkeit liegt jetzt bei 72%, ein kräftiger Sprung von 49% im Vormonat.

WSJ: Most Economists Say Recession Has Arrived as Outlook Darkens

Im Februar waren ist noch 49%:
Die Februar WSJ-Konjunkturumfrage ist da

Im Januar 42%:
WSJ Konjunkturumfrage ist da! Rezessionswahrscheinlichkeit: 42%

Und im September noch bei 36%. Da hatte ich dann etwas Angst um meine Rezessionswette, weil das Konsenswachstum noch bei 2% lag und


Bei den befragten 60 Analysten sind genau zwei, die 2 Quartale im Minus haben:

Ram Bhagavatula von Combinatorics Capital
und
Cathleen Camilli von Camilli Economics.

Q3/07 und Q2/08 sieht niemand im Minus ... Da bin ich doch weiter weg vom Konsens, als ich gedacht habe ...
Damit hätten wir auch direkt die Hall of Fame der guten Prognostiker: Ram Bhagavatula und Cathleen Camilli (die aber aus dem Panel geflogen ist). Und ein Spinner in einem kleinen Dorf in Gallien ;-)

US-Rezessionswahrscheinlichkeit gestiegen

Mir war aber auch damals schon die Tatsache bekannt, dass zu Beginn der letzten Rezession nach etwa 70% der Volkswirte sagten, dass es keine Rezession geben würde. Obwohl die bereits begonnen hatte.

Bin gespannt wie das diesmal sein wird und wohin die NBER den Beginn der jetzigen Rezession legt. Eigentlich müsste der Dezember bereits schwach genug gewesen sein. Sinkende Einkommen, sinkende Einzelhandelsumsätze, sinkende Arbeitsplatzanzahl hatten wir im Dezember und damit waren drei sehr wichtige Indikatoren im Minus.

Applaus (vom Profi):



(den hatte ich schon lange in der Hinterhand)

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore