Tab Sweep: US-Immo-Banken-Crash

Boah, hektischer Tag heute:

1.) Es gibt Gerüchte um einen Liquiditätsengpass bei Bear Stearns. Bear Stearns dementierte umgehend, die Risikoprämie stieg trotzdem von 450 auf 590(!) Basispunkte (Marketwatch meldet Anstieg von 400 auf 610). Außerdem hat Moody's eine ganze Reihe (Marketwatch meldet 163) Alt-A-Hypo-Anleihen herabgestuft und noch weitere auf die Überprüfungsliste gesetzt.

FTD: Wilde Gerüchte um Bear Stearns

oder hier

Marketwatch: Bear Stearns drops on liquidity concerns

2.) Carlyle Capital braucht Aufschub.

Es sind weitere Margin Calls eingetroffen. Ohne Zahlungsstop und Verhandlungen könnte Carlyle zu riesigen Zwangsverkäufen gezwungen sein. Carlyle hat übrigens CCC als Ticker-Symbol; da nähert sich die Bonität dem Ticker langsam an ...

FTD: Carlyle Capital bittet Banken um Zahlungsaufschub

oder hier

Marketwatch: Carlyle Capital margin calls soar past $400 million

3.) Die (staatlichen) Immobilienfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac verlieren beide über 10%.

Eine Geschichte in Barrons, auf die ich leider keinen Zugriff habe, beschreibt wohl die prekäre Situation bei beiden, die am Ende möglicherweise auf eine staatliche Rettungsaktion hinauslaufen wird.

Fannie Mae shares fall on bailout report

Die genaue Konstruktion der beiden ist etwas komplizierter, aber ich habe da noch einen Tab in der Hinterhand :-) Wichtig, die beiden sind 4,5 Billionen schwer ...

FTD: Auf Fannie und Freddie kommt es an

Und wenn man sich jetzt fragt, warum diese beiden Riesen straucheln sollten, nur ein Zitat:

Es ist ein historischer Durchbruch: Die großen Hypothekenfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac werden keine Darlehen mehr kaufen, bei denen der Hauspreis nicht von einem unabhängigen Gutachter geschätzt wurde. Eine Umwälzung steht bevor.


Das heisst im Umkehrschluss, dass die vorher einfach alles akzeptiert haben. Wenn jemand 500.000 Dollar für eine Hundehütte bezahlt hat, dann war die wohl auch 500.000 wert. Naja, das wohl etwas arg optimistisch, um nicht zu sagen blauäugig ...

FTD: Revolution auf dem US-Immobilienmarkt

Übler Tag heute. Von der Nachrichtenseite noch mehr als von den Kursen her ...

Kommentare :

  1. "Das heisst im Umkehrschluss, dass die vorher einfach alles akzeptiert haben."

    Ganz so stimmt das auch nicht. Die Immobilien wurden mit Google Earth auf ihre Existenz geprüft.

    AntwortenLöschen
  2. ;-)

    Aber bis 2005 gab es Google Earth nicht ... Was haben die denn da gemacht?

    AntwortenLöschen
  3. Die haben sich dann einfach ein Bild von dem Haus geben lassen :D

    AntwortenLöschen
  4. Da fiel es auch nicht auf, dass sich manche Häuser ungluablich ähnlich sahen ;-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore