Was passiert eigentlich mit den Zertifikaten von Bear Stearns?

Die haben ja auch in Deutschland Zertifikate emittiert, siehe Bestmarkets. Wenn ich mich richtig erinnere, wollten die auch ein breitaufgestellter Anbieter werden ... naja.

Jetzt sind die ja durch JP Morgan übernommen worden und damit wurde die Pleite verhindert. Damit dürfte mit den Zertifikaten nichts passieren, oder?

Die Preisfeststellung ist offenbar eingestellt, ein Handel damit (zumindest im Moment) nicht möglich.

Im Falle einer Pleite wäre das Geld aber weg. Zertifikate gelten als Inhaberschuldverschreibungen und diese sind NICHT wie Spareinlagen versichert. Dieses Risiko sollten jedem bewusst sein.

Vor allem wer (wie ich) Gold kauft, um im absolut schlimmsten Falle was in der Hand zu haben, sollte *keinesfalls* auf Zertifikate setzen, sondern nur aus wahres, echtes Gold. Ob als Barren oder als Münze ist letztendlich egal und Geschmacksache.

Update (19:03):

Im Zertifikatejournal ist ein Interview mit dem Bear Steans Zertifikate-Menschen (Winkler) aus Frankfurt ...
ZertifikateJournal: Was sind die Ziele für die nähere Zukunft?
Winkler: Wir wollen gute Zertifikate zu fairen Preisen anbieten und unsere Produktpalette kontinuierlich verbreitern. Wenn wir spannende Ideen sehen, versuchen wir natürlich immer wieder, mit individuellen Zertifikate-Lösungen auf uns aufmerksam machen.
Naja, wird wohl nix mehr ...

Update (18.3.08):


FTD: Bear-Stears-Krise trifft deutsche Privatanleger

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore