80.000 weniger Arbeitsplätze, Quote rauf auf 5,1.

Es deutete sich an, dass die Zahlen vom US-Arbeitsmarkt schwach werden. Und jetzt haben wir die Gewissheit:

80.000 Arbeitsplätze weniger als im Februar.

Die Arbeitslosenquote rauf auf 5,1%. Damit ist ein neues Hoch im aktuellen Zyklus erreicht.

Beide Zahlen kommen noch etwas schwächer als erwartet.

Zur Arbeitslosenquote könnte ich noch sarkastisch anmerken, dass den Statistikern wohl die Optimierungsmöglichkeiten ausgegangen sind, um trotz weiter sinkender Arbeitsplatzanzahl noch ein sinkende Arbeitslosenquote zu errechnen ... Aber das würde ich ja nie unterstellen ...

Zur steigenden Arbeitslosenquote hat auch beigetragen, dass auch die Januar und Februarzahlen nach unten korrigiert wurden (sarkastisch: Korrektur nach unten, wie immer). Insgesamt sind jetzt im ersten Quartal 233.000 Arbeitsplätze verloren gegangen, sprich 77.000 pro Monat. Der Verlust im März liegt also sogar sauber im Trend und kann nicht als negativer Ausreisser abgetan werden.

Marketwatch: U.S. payrolls contract by 80,000 in March

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore